FEUERWEHR Breitenbrunn Spessart
FEUERWEHRBreitenbrunn Spessart

Tagebuch.........

vom ersten Gespräch bis zum fertigen Feuerwehrfahrzeug.

13.08.2019

Nach langer, langer Zeit erhielten wir heute ein Lebenszeichen von unserem Aufbauer.

Das lange Warten hat ein Ende! Nach vielen Wochen des Wartens, wurde heute die Rohbaubesprechung mit uns im Herstellerwerk terminiert.

Mitte September wird sich eine vierköpfige Delegation unserer Feuerwehr auf den Weg ins Werk nach Luckenwalde zur Rohbaubesprechung bzw. -abnahme machen.

Dabei werden die letzten Feinheiten am Fahrzeug im Detail besprochen und eine erste Sichtung des Fahrzeuges vorgenommen.

 

Über einen Abholtermin wollen wir hier an dieser Stelle noch nicht spekulieren, mit großer Sicherheit können wir aber davon ausgehen, dass sich unser Fahrzeug um ca. acht Wochen verschiebt.

27.06.2019

Es ist geschafft! Beladeplan abgehakt und unterschrieben bei Rosenbauer.

Heute konnte durch den Kämmerer unserer Gemeinde die Beladepläne freigegeben werden.

Nach der Übung am vergangenen Montag, konnten die aktiven Kameradinnen und Kameraden Einsicht in die Beladepläne nehmen und zeigten sich sichtlich begeistert und zugleich überwältigt.

Die aktiven hatten Fragen zu den Detaillösungen und dem Beladungskonzept, was aber auf vollste Zustimmung traf. Lediglich zwei kleine Schönheitskorrekturen wurden angemerkt, welche dann auch an den zuständigen Mitarbeiter bei Rosenbauer übermittelt wurden.

 

Jetzt heißt es wieder einmal, warten!

Der nächste Schritt für uns, wird die Rohbaubesprechung Vorort in Luckenwalde beim Aufbauer sein.

20.06.2019

Leider keine all so gute Nachrichten!

Heute erhielten wir eine Mail von Rosenbauer aus Luckenwalde.

Was vor ein paar Wochen schon die ersten Anzeichen zuließen, wurde uns heute bestätigt, dass sich die beiden Fahrzeuge verzögern werden.

Uns wurde ein Liefertermin im Oktober genannt der aber auf eine KW noch nicht festgelegt werden kann, der ursprüngliche Liefertermin war für Mitte August angesetzt.

 

Erfreulicherweise gibt es aber auch Gutes zu berichten.

In enger Zusammenarbeit mit unserem technischen Projektbetreuer Herrn Kreißler aus dem Hause Rosenbauer, gelang es dem Beschaffungssteam den Beladeplan bis kurz vor die „Finalversion“ zur Vorlage bei der Verwaltung (Gem. Faulbach) voranzutreiben.

Am kommenden Übungsdienst wird die vorläufige „Finalversion“ den aktiven Kameradinnen und Kameraden zur Einsichtnahme vorgelegt. Hier wird der Beladeplan von unserer Seite aus den letzten Feinschliff bekommen um ihn dann von der Verwaltung bestätigen zu lassen.

17.06.2019

Abholung der Ausrüstung und Gerätschaften durch das Handelsforum Würzburg.

Heute wurden durch das "Hfo Wü" die benötigten Gerätschaften (die vom bisherigen Fahrzeug übernommen wird) unserer Wehr zum Einbau in das neue Fahrzeug abgeholt damit diese mit der restlichen (neuen) Ausrüstung nächste Woche nach Luckenwalde versendet werden kann.

Dieser Schritt wird notwendig, um alle Geräte oder auch Ausrüstungsgegenstände in das neue Löschfahrzeug einzupassen und die notwendigen Lagerungen sowie Halter hergestellt werden können.

PS: Keine Sorge liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, es ist noch genügend Ausrüstung auf unseren Fahrzeugen um qualifizierte Hilfe zu leisten wenn diese benötigt wird.

12.06.2019

Es geht los, heute sind die vorläufigen Beladepläne zur Ansicht bei uns eingetroffen.

In den nächsten zwei bis drei Wochen wird mit unserem technischen Sachbearbeiter bei der Firma Rosenbauer AG in enger Abstimmung die Beladepläne den örtlichen Gegebenheiten angepasst und feinjustiert. Nach der Freigabe der Pläne kann dann nichts mehr am Fahrzeug verändert werden.

Parallel dazu wird mit dem Kofferaufbau begonnen um nach der Hochzeit (zusammenfügen des Fahrgestells mit dem Aufbau) mit der Montage der einzelnen Gerätschaften beginnen zu können.

02.05.2019

Freudige Nachrichten zu unserem neuen Löschfahrzeug LF 20 KatS.

Heute erhielt die Gemeinde das Wareneingangsprotokoll unseres Fahrgestells beim Aufbauhersteller Rosenbauer Group in Luckenwalde.
Ebenfalls wurden uns Bilder übermittelt, die wir euch nicht vorenthalten möchten. (JS)

 

PS: Das Fahrgestell unseres Zwillings der Freiwillige Feuerwehr Stadtprozelten wurde zeitgleich beim Aufbauhersteller angeliefert.

27.03.2019

Anlieferung der Fahrgestelle beim Aufbauhersteller.

Wir erhielten die Nachricht das beide Fahrgestelle der Firma MAN bei unserem Aufbauhersteller Rosenbauer in Luckenwalde eingetroffen sind.

Bilder der beiden Fahrgestelle bekommen wir nach der Eingangsüberprüfung vom Aufbauhersteller Ende April übermittelt.

19.02.2019

Es wird, es wird ……. einmal ein Feuerwehrauto.

Heute erhielten wir in einem netten Telefonat mit unserem Aufbauhersteller die Info, dass für unser Fahrzeug Anfang Februar ein Werkauftrag angelegt wurde.

In diesem Zustand werden nun nach und nach einzelne Pläne erstellt wie z.B. der Beladeplan (genaue Anordnung der einzelnen Gerätschaften und Beladung für unser Fahrzeug), der dann an uns zur Überprüfung und Freigabe übermittelt wird.

Ebenfalls wurde ein Zeit- bzw. Ablaufplan erstellt um unser Fahrzeug in die Produktionslinie einzutakten.

23.01.2019

Heute erhielten wir nach langer Zeit eine Nachricht von unserem Aufbauhersteller.

Die Firma Rosenbauer teilte uns in einer Mail mit, wann die benötigten Gerätschaften und Zubehörteile (Beistellung) angeliefert werden müssen um eine fristgerechte Auslieferung (August 2019) zu gewährleisten.

14.11.2018

Christian Ehrenheim wurde in die "Arbeitsgruppe Beschaffung" aufgenommen.

05.09.2018

Auftragsklärungsgespräch mit der Firma Handelsforum Würzburg.

Heute fand in unseren Räumlichkeiten der Feuerwehr Breitenbrunn das Gespräch für die Beladung unseres Fahrzeuges statt.

Hierzu war der Vertreter des Handelsforum Würzburg Herrn Florian Endres nach Breitenbrunn gekommen um mit dem Beschaffungsteam die einzelnen Positionen der umfangreichen Beladung des Leistungsverzeichnisses zu besprechen.

 

In den nächsten Wochen wird es etwas ruhiger um das neue Fahrzeug, im Hintergrund wird der Auftrag beim Aufbauhersteller in das Auftragssystem eingepflegt. Beladepläne der Fahrzeuge anhand der Beladungsverzeichnisse erstellt, erste Designvorschläge den Feuerwehren mitgeteilt, der Termin für die Lieferung des Fahrgestells zum Aufbauhersteller festgelegt und noch vieles mehr.

23.08.2018

Heute fand im Unterrichtsraum der FF Breitenbrunn das Auftragsklärungsgespräch mit dem Aufbauhersteller Rosenbauer statt.

Anwesend hierzu war der zuständige Verkaufsleiter des Aufbauherstellers Rosenbauer, Herr Neunzlinger, ebenfalls bei der Besprechung anwesend war unser Kämmerer der Gemeinde Faulbach sowie der 1. und 2 Kommandant der FF Breitenbrunn und Andreas Störmer.

 

Bei dem Gespräch wurden alle Aufbau Positionen besprochen und ggf. "feinjustiert".

Als nächsten Schritt auf der Agenda, ist das Gespräch mit unseren Kollegen der FF Stadtprozelten am kommenden Montag, den 27.08.2018 im Stadtprozeltner Gerätehaus terminiert. Dort werden ebenfalls alle Punkte durchgesprochen und der genaue Umfang einzelner Positionen festgelegt mit Herrn Neunzlinger.

22.08.2018

Der Auftragseingang wurde heute vom Aufbauhersteller für beide Fahrzeuge,

der Gemeinde sowie der Stadt Stadtprozelten schriftlich bestätigt.

07.08.2018

Heute wurden die Aufträge offiziell and die Firmen

MAN (Fahrgestell), Rosenbauer Luckenwalde (Aufbau) und Handelsforum Würzburg (Beladung) vergeben.

Nach dem Ablauf einer 14-tägigen Einspruchsfrist der unterlegenen Bieter konnten heute per Unterschrift der beiden Bürgermeister/-in (Gemeinde Faulbach, Stadt Stadtprozelten), die Aufträge für die beiden baugleichen LF 20 KatS in Auftrag bei den Firmen gegeben werden.

18.07.2018

Gemeinderatssitzung mit Beschlussfassung im Rathaus Faulbach.

Der Gemeinderat wurde in der Sitzung über die Ergebnisse der Ausschreibung unterrichtet.

Der Vergabe zur Beschaffung eines LF 20 KatS für die FF Breitenbrunn an die Firma; MAN Truck & Bus Würzburg (Fahrgestell),

Firma Rosenbauer GmbH Luckenwalde (Aufbau) und

an die Firma Handelsforum Würzburg (Beladung)

stimmte der Gemeinderat einstimmig zu.

11.07.2018

Schlussspurt der Auswertung im Rathaus Faulbach.

Nach dem gestern die Abordnung aus Stadtprozelten die letzten Angebote gemeinsam mit dem Kämmerer aus Faulbach überprüft hatten, war heute der Schlussspurt und die Finalisierung der Auswertung angesagt.

Dazu trafen sich im großen Sitzungssaal im Rathaus Faulbach um 13.00Uhr die beiden Kämmerer sowie die Abordnung aus Breitenbrunn um die letzten Angebote gegen zu prüfen und die Ergebnisse zu übernehmen in das Auswert-Programm.

Um kurz vor 17.00Uhr standen die Gewinner der Ausschreibung mit dem wirtschaftlichsten Angebot fest;

 

LOS 1 "Fahrgestell": MAN Truck & Bus AG, Würzburg

LOS 2 "Aufbau":       Rosenbauer GmbH, Luckenwalde

LOS 3 "Beladung":    Handelsforum Würzburg

 

Die Gemeinde Faulbach bedankt sich ausdrücklich bei allen Bietern mit ihren abgegebenen Angeboten.

Die Ergebnisse werden am 18.07.2018 in der Gemeinderatssitzung besprochen und an die jeweiligen Gewinner vorbehaltlich (14-tägige Widerspruchsfrist der unterlegenen Bieter) vergeben.

05.07.2018

Heute hieß es „Tag der Auswertung“ der eingegangenen

Angebote zur Ausschreibung der LF 20 KatS.

Nachdem am Dienstag alle Angebote geöffnet und gesichtet wurden ging es heute um die genaue Auswertung der Angebote im Vergleich zur Leistungsbeschreibung. Dazu trafen sich Abordnungen beider Beschaffungsteams im Rathaus Faulbach.

 

Anwesend waren als Gemeinde Vertreter;

Kämmerer Hans Wolf der Gemeinde Faulbach,

Kämmerer Christian Schlegel für die Stadt Stadtprozelten,

Als Vertreter der beiden Feuerwehren;

1. Kdt. , 2. Kdt. sowie Andreas Störmer alle Feuerwehr Breitenbrunn

1. Kdt. , 2. Kdt. und Manuel Ullrich alle Feuerwehr Stadtprozelten.

 

Nach Festlegung der Vorgehensweise bei der Auswertung durch Kämmerer Wolf, wurden kleine Teams gebildet, die sich der Auswertung der einzelnen Angebote annahmen.

Nach fünf Stunden und rauchenden Köpfen war man mit der Auswertung ein ganzes Stück vorangekommen aber noch lange nicht fertig. Es wurden weitere Termine vereinbart mit den Arbeitsgruppen um die Auswertung zu finalisieren.

 

Stand der Auswertung:

  • Fahrgestell ausgewertet und gegen geprüft (1 Angebot)
  • Aufbau ausgewertet und gegen geprüft (2 Angebote)
  • Beladung ausgewertet (1 Angebot von 3 eingegangenen)

 

weitere Termine:

  • 10.07.2018 Beschaffungsteam Stadtprozelten
  • 11.07.2018 Beschaffungsteam Breitenbrunn (Finalisierung)
Das Bild zeigt die Kämmerer (li.) sowie die Abordnungen der beteiligten Feuerwehren (re.) bei der Auswertung der eingegangenen Angebote. Fotograf, 1. Bgm. der Gem. Faulbach Wolfgang Hörnig--> vielen Dank für das Bild!

03.07.2018

Angebotsende und -öffnung der eingegangenen Angebote in der Gemeinde Faulbach.

Nach Ablauf der Ausschreibungsfrist um 11.00Uhr hieß es pünktlich im Rathaus der Gemeinde Faulbach fertig machen zur Angebotsöffnung und Sichtung der eingegangenen Angebote. Anwesend hierzu waren,

der 1. Bgm. der Gemeinde Faulbach mit Kämmerer sowie

1. Bürgermeisterin der Stadt Stadtprozelten und ihrem Kämmerer.

Als Feuerwehrvertretung war der 1. Kdt. der Feuerwehr Breitenbrunn anwesend.

 

Nach eingehender Sichtung wurden folgende Angebote und ihre Unterlagen

geprüft und protokoliert:
Eingegangene Angebote Fahrgestell: MAN

Eingegangene Angebote Aufbau: Thoma Wiss und Rosenbauer

Eingegangene Angebote Beladung: Herbach, Handelsforum Würzburg, Mahr

 

Das Gremium legte den Donnerstag, 05.07.2018 / 14.00Uhr im Rathaus Faulbach fest,

um die Auswertung der eingegangenen Angebote zu beginnen.

Hierzu wurden Vertreter (jeweils drei) beider Beschaffungsteams

der beteiligten Feuerwehren eingeladen.

Ebenfalls erging eine Einladung an den zuständigen KBR für den Landkreis Miltenberg.

28.05.2018

Letzte Abschlussbesprechung im Rathaus mit der Gemeinde Faulbach,

die federführend die Ausschreibung leiten wird.

Anwesend waren der 1. Bgm. Wolfgang Hörnig sowie Kämmerer Hans Wolf, 1. und 2. Kdt. FF Breitenbrunn Ingo Platz und Jochen Störmer.

Es wurden noch ein paar wenige Punkte besprochen die es Seitens der Gemeinde zu klären galt. Mit einer kurzen sachlichen Erläuterung der einzelnen Punkte konnte innerhalb von 45 Minuten die Besprechung beendet werden. Anschließend galt es mit dem Kämmerer die Fristen festzulegen und die Ausschreibung zu veröffentlichen.

 

Ab jetzt gibt es kein Zurück mehr!

14.05.2018

Heute wurden der Gemeinde Faulbach die kompletten Ausschreibungsunterlagen ausgehändigt.

Die Gemeinde wird die Unterlagen nun "sichten und prüfen" um sie dann Europaweit zu veröffentlichen.

03.05.2018

Kurzes Treffen beider Beschaffungsteams im Gerätehaus Stadtprozelten,

um die letzten (zwei) Punkte des LV zu besprechen. Ebenfalls wurde die Bewertungsmatrix erläutert sowie der Fristenrechner vorgestellt um ungefähr zu ermitteln wann mit einer Zuschlagserteilung frühestens zu rechnen ist.

12.04.2018

Heute ist auf der Gemeinde der Bewilligungsbescheid für unser LF 20 KatS eingetroffen.

Nachdem die FF Stadtprozelten ihren Bescheid schon eine Woche vorher bekommen haben, können wir die Europaweite Ausschreibung in Angriff nehmen.

 

Das Leistungsverzeichnis sowie die Bewertungsmatrix der einzelnen Lose, sind in ihren letzten Zügen und sollen bis ca. 25.04.2018 an die Gemeinde Faulbach übergeben werden. Die Gemeinde Faulbach übernimmt dann federführend die Ausschreibung für beide Fahrzeuge (Kommunen).

 

Die Pressemitteilung im genauen Wortlaut:

Regierung von Unterfranken bewilligt der Gemeinde Faulbach 101.200 Euro für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 20 KatS für die Freiwillige Feuerwehr Breitenbrunn
Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Gemeinde Faulbach (Landkreis Miltenberg) 101.200 Euro für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 20 KatS für die Freiwillige Feuerwehr Breitenbrunn bewilligt. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird ein Löschgruppenfahrzeug LF 8 mit Baujahr 1990 und ein Schlauchwagen SW 1000 mit Baujahr 1983 ersetzt.

Das Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS mit seiner Besatzung von neun Personen ist vorrangig für den Katastrophenschutz, insbesondere für die selbstständige Brandbekämpfung, zum Fördern von Löschwasser, auch über lange Wegstrecken und zur Durchführung einfacher technischer Hilfeleistung konzipiert. Es verfügt über eine vom Fahrzeugmotor angetriebene, fest eingebaute Kreiselpumpe und eine Schnellangriffseinrichtung oder Einrichtung zur schnellen Wasserabgabe. Der eingebaute Löschwasserbehälter hat eine Kapazität von mindestens 1.000 Liter. Die zulässige Gesamtmasse für ein LF 20 KatS beträgt 16.000 kg.

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Integration.

07.04.2018

Treffen der beiden Beschaffungsteams im Unterrichtsraum der FF Breitenbrunn.

Anwesend zu diesem Termin waren: 1. Kdt. Ingo Platz, 2. Kdt. Jochen Störmer, Andreas Störmer sowie Gerätewart Markus Löber (alle FF Breitenbrunn). 1. Kdt. Bastian Eyrich, 2. Kdt. Martin Hock, Manuel Ullrich, Gerätewart Markus Birkholz und Dietmar Halk (alle FF Stadtprozelten).

 

Ziel war es, die Ausschreibung in jedem Detail zu besprechen und am Ende des Tages eine „fast“ fertige Leistungsbeschreibung zu haben. Durch die sehr gute Vorarbeit von Andreas und Jochen Störmer die, die Ausschreibung zusammen gestellt hatten wurden nur noch sehr wenige Punkte kurz diskutiert und in der Beschreibung evtl. geändert. Nach fast 6 Stunden Besprechung konnte um kurz nach 16.00Uhr zum etwas gemütlicheren Teil übergegangen werden. Am Ende war man sich einig, die wenigen Punkte noch einzuarbeiten und der Gemeinde Faulbach die Dokumente zur Ausschreibung zu übergeben.

Ein Dankeschön an die FF Stadtprozelten die uns das Mittagessen sponserten, so mussten wir mit 9 Teilnehmern, 20 Brötchen und 5kg Fleischkäse vertilgen.

27.02.2018

Besprechung mit der Stadt Stadtprozelten und Gemeinde Faulbach über eine gemeinsame Beschaffung eines baugleichen LF 20 KatS um 16.30Uhr im Rathaus Stadtprozelten.

Anwesend zu diesem Termin waren 1. Bürgermeisterin der Stadt Stadtprozelten Claudia Kappes, Kämmerer Stadtprozelten Christian Schlegl, 1. und 2. Kdt. FF Stadtprozelten, Manuel Ullrich (Stadtprozelten), 1. Bürgermeister Gem. Faulbach Wolfgang Hörnig, Kämmerer Gem. Faulbach Hans Wolf, 1. und 2. Kdt. FF Breitenbrunn, Andreas Störmer (Breitenbrunn), 1 Kdt. FF Faulbach Harald Hepp sowie Kreisbrandrat Meinrad Lebold.

Ziel dieser Besprechung war die letzten wenigen Punkten eines baugleichen Fahrzeuges in denen es Abweichungen gab, zu besprechen.

Nach gut zweieinhalb Stunden intensiver Diskussionen konnte um 19.00Uhr die Besprechung von der ersten Bürgermeisterin aus Stadtprozelten mit folgenden Ergebnissen beendet werden:

 

 - Gemeinsame Ausschreibung und Beschaffung zweier LF 20 KatS ohne Beteiligung eines

   Ingenieurbüros.

 - Die Gemeinde Faulbach wird federführend die Ausschreibung betreuen, da aufgrund der

   Beschaffung der Südspessart Drehleiter (2015) die Gemeinde Faulbach hier schon

   Erfahrungen haben bezüglich des Ausschreibeverfahrens.

 - Die Feuerwehr Breitenbrunn wird das Leistungsverzeichnis sowie die Bewertungsmatrix

   federführend erstellen und gemeinsam mit der Feuerwehr Stadtprozelten finalisieren.

08.02.2018

Zweites Treffen im Gerätehaus der Feuerwehr Breitenbrunn mit der FF Stadtprozelten um zu erörtern in wie weit die Interessen für ein baugleiches Fahrzeug auseinander sind.

Anwesend waren zu diesem Termin Andreas Störmer, Jens Kling, Ingo Platz und Jochen Störmer (alle FF Breitenbrunn). Bastian Eyrich, Martin Hock und Manuel Ullrich (alle FF Stadtprozelten).

Besprochen wurden die Themen der Baugleichheit beider Fahrzeuge um eine evtl. 10% Zuschusserhöhung vom Basiszuschuss (88.000€) zu bekommen.

Nach einer 3 Stündigen Besprechung wurde festgestellt, dass es eigentlich nur noch an ein paar wenigen Punkten hängt und man doch nicht so weit voneinander entfernt wäre um eine Baugleichheit zu realisieren. Man trennte sich mit ein paar Hausaufgaben im Gepäck und würde dann das Gespräch am 27.02.2018 abwarten, wenn die 1. Bgm. sowie Kämmerer anwesend sind um die letzten Punkte abzuklären.

07.02.2018

Nur zwei Tage später war die Firma Rosenbauer mit einem Vorführfahrzeug bei uns zu Gast.

Auch zu diesem Termin fanden sich aktive sowie ehemalige Kameraden im Gerätehaus ein.

1. Bgm. Wolfgang Hörnig sowie unserer Kämmerer Hans Wolf aus der Gemeindeverwaltung waren zu uns gekommen um auch das Fahrzeug in Augenschein zu nehmen. Ebenfalls konnten wir unseren Ehrenkommandanten Ernst Störmer bei diesem Termin begrüßen worüber wir uns sehr gefreut hatten. Unser KBR Meinrad Lebold ließ es sich nicht nehmen zu beiden Vorführterminen zu uns nach Breitenbrunn zu reisen.

Herr Neunzlinger von der Firma Rosenbauer präsentierte uns ihr Fahrzeug und entschuldigte sich auch zugleich, dass zu diesem Termin leider "nur" ein HLF 20 zur Verfügung stand. Die "AG Beschaffung" hatte sich aus diesem Grund schon vorher Rosenbauer LF 20 KatS bei anderen Feuerwehren (FF Helmbrechts, FF Altnussberg) angeschaut.

Die Vorführung konnte ebenfalls nach ca. zweieinhalb Stunden beendet werden.

 

Mit vielen Eindrücken von den Vorführterminen macht sich nun die "AG Beschaffung" an den Feinschlief des Leistungsverzeichnisses und wird es die nächsten Wochen an die Gemeindeverwaltung zur Prüfung übergeben.

05.02.2018

Heute kam die Firma Magirus mit einem Vorführfahrzeug zu uns nach Breitenbrunn.

Zur Besichtigung kamen einige aktive sowie ehemalige Kameraden ins Gerätehaus um sich von dem Fahrzeug ein eigenes Bild zu machen. Dominik Allig zuständig u.a. für den Landkreis Miltenberg bei der Firma Magirus führte gekonnt durch die Vorführung.

Bei der Nachbesprechung mit den Kameraden vielen einige pfiffige Detaillösungen auf welche die Firma Magirus in ihrem Fahrzeug hatte. Die Vorführung konnte nach ca. zweieinhalb Stunden beendet werden. Vielen Dank an die Firma Magirus für die Vorstellung ihres Fahrzeuges.

27.01.2018

Besichtigung bei der Feuerwehr Altnussberg und ihrem neuen (10 Wochen alten, Zwillingsbereiften) LF 20 KatS der Firma Rosenbauer.

um 9.00Uhr in der Früh starteten wir mit unserem MZF Richtung Altnussberg, nach einigen Staus und Umfahrungen, konnten wir beim ersten Kommandanten der FF Altnussberg Helmut Peter um 13.15Uhr die Ankunft vermelden.

Sogleich ging es auch zur Sache, es wurden Detaillösungen gezeigt und diskutiert,

wir durften Zeichnungen von der Bauphase in Augenschein nehmen und noch vieles mehr. Nach kurzer Zeit stieß auch der ehemalige zweite Kommandant und jetzige KBM Alexander Iglhaut zu uns, er hatte federführend die Ausschreibung ihres LF KatS, zusammen mit dem Ingenieurbüro begleitet und konnte uns viele Details in aller Ausführlichkeit erklären.

 

Der erste Kommandant überraschte uns dann auch noch mit einer zünftigen Brotzeit welche wir gerne annahmen. Vielen Dank dafür!

Nach vier Stunden und rauchenden Köpfen traten wir die lange Heimreise um 17.30Uhr an.

Die "AG Beschaffung" war sich auf der Heimreise einig, dass dieser Termin wieder wichtige Erkenntnisse für unsere Beschaffung gebracht hat.

Wir möchten uns nochmal bei Helmut und Alexander bedanken, die ihre Freizeit für uns geopfert haben und wirklich jede Frage im Detail beantworten konnten.

Um 22.45Uhr kehrten wir wieder wohlbehalten in unser Gerätehaus zurück.

26.01.2018

Zweites Treffen der "AG Beschaffung" im Unterrichtsraum der Feuerwehr Breitenbrunn, anwesend waren alle Mitglieder außer Jens Kling.

Besprochen wurden die ausgearbeiteten Lose 1-3, nach den Vorführterminen am 05.02. und 07.02.2018 werden diese dann noch korrigiert und finalisiert.

Ebenfalls besprochen wurden die verschiedenen Auswerteverfahren die es bei einer Ausschreibung gibt. Die "AG Beschaffung" hat sich auf ein Verfahren geeinigt und wird jetzt ausgearbeitet.

Ein "Fragekatalog" zu den Vorführern wurde ebenfalls in der Sitzung besprochen und erstellt.

Sitzungsdauer ca. 3 Stunden.

13.01.2018

Besichtigung bei der FF Helmbrechts und ihrem LF 20 KatS mit MAN Fahrgestell (Singlebereift) und Rosenbauer Aufbau.

Um 9.30Uhr machten wir uns mit fünf Kameraden auf den Weg zu den Kollegen der Feuerwehr Helmbrechts, es wurden viele Bilder geschossen sowie einzelne Details mit dem 1. Kommandanten Markus Richter der Feuerwehr Helmbrechts und seinen Kameraden besprochen.

Durch einen Zufall konnten wir noch ein weiteres LF 20 KatS mit einem Lentner Aufbau besichtigen, dass Markus Richter mit einem Telefonat kurzerhand organisierte. 30 Minuten später stand das LF 20 KatS der Feuerwehr Wüstenselbitz vor den Toren der Helmbrechtser Feuerwehr. Das Angebot nahmen wir natürlich dankend an und konnten ebenfalls ausgiebig das Fahrzeug unter die Lupe nehmen. Auch hier erfuhren wir interessante Details, fernab eines jeden Verkäufers. Nach einem langen Tag, konnten wir uns bei der Leitstelle Untermain um 19.30Uhr wieder mit dem Mehrzweckfahrzeug zurück melden.

Unser herzlichster Dank, geht an die Kameraden der Feuerwehr Helmbrechts, allen voran mit ihrem 1. Kommandanten Markus Richter die uns mit Rat und Tat durch den sehr aufschlussreichen Nachmittag führten.

07.01.2018

Auf eigenen Wunsch hat 2. Kdt. Rüdiger Schimitze (ist nicht mehr zur Wahl des 2. Kdt. am 06.01.2018 angetreten) die Gruppe verlassen.

Die "AG Beschaffung" besteht somit aus folgenden Mitglieder:

1.Kdt. Ingo Platz, 2. Kdt. Jochen Störmer, ZF Mike Salewski, GF Jens Kling, Gerätewart Markus Löber und dem externen ehemaligen Gerätewart unserer Wehr, Andreas Störmer.

05.01.2018

Erstes Treffen der "AG Beschaffung" im Unterrichtsraum der Feuerwehr Breitenbrunn, anwesend waren alle Mitglieder der Gruppe außer 2. Kdt. Rüdiger Schimitze.

Besprochen wurde das vorab erstellte Leistungverzeichnis mit seinen über 340 Positionen zur Europaweiten Ausschreibung.

Es wurden einzelne Positionen diskutiert und besprochen, Sitzungsdauer 3,5 Stunden.

03.01.2018

Markus Löber wurde in die "Arbeitsgruppe Beschaffung" aufgenommen.

14.12.2017

Information der Gemeindeverwaltung Faulbach an den 1. Kdt. Ingo Platz über den Beschluss der Gemeinderatsitzung vom Vortag.

Antragstellung der Gemeinde Faulbach auf Zuschuss bei der Regierung von Unterfranken in Würzburg für ein LF 20 KatS.

Sowie Antrag zur Stellungnahme des Kreisbrandrates und Landratsamtes zum Zuschussantrag bei der Regierung von Unterfranken.

13.12.2017

Nichtöffentliche Gemeinderatsitzung mit Beschlussfassung zur Ersatzbeschaffung.

10.12.2017

Andreas Störmer wurde in die "AG Beschaffung" aufgenommen.

22.11.2017

Gemeinderatsitzung im Rathaus Faulbach.

Folgende Themen wurden im Gemeinderat in einer öffentlichen Sitzung besprochen.

- Vorstellung des Feuerwehrbedarfplan für die Gemeinde Faulbach

- Vorstellung eines Feuerwehrfahrzeugkonzeptes für die Feuerwehren der Gemeinde Faulbach auf Grundlage des Feuerwehrbedarfsplan

- Anschaffung eines Löschfahrzeugs für die Feuerwehr Breitenbrunn als Ersatzbeschaffung gemäß Bedarfsplanung

16.11.2017

Treffen im Rathaus Faulbach mit dem 1. Bürgermeister und Kämmerer.

Vorstellung des fertigen Feuerwehrbedarfplan für die Gemeinde Faulbach und dem Fahrzeugkonzept durch

1. Kdt. Harald Hepp (FF Faulbach) und 1. Kdt. Ingo Platz (FF Breitenbrunn).

01.10.2017

Einberufung einer "Arbeitsgruppe (AG) Beschaffung".

Diese setzt sich zusammen aus:

1. Kdt. Ingo Platz, 2. Kdt. Rüdiger Schimitze, ZF Jochen Störmer, GF Mike Salewski, GF Jens Kling.

1. Kdt. Harald Hepp (Faulbach) wird in Abständen über den Stand der Beschaffung informiert.

26.06.2017

Antrag der Feuerwehr Breitenbrunn auf Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeuges LF 8 an die Gemeinde Faulbach.

11.05.2017

Besuch der RettMobil in Fulda um verschiedene Fahrzeughersteller sowie Aufbauer zu besichtigen und erste Eindrücke zu gewinnen.

20.04.2017

Treffen mit der FF Stadtprozelten (Manuel Ullrich) die ebenfalls planen ein LF 20 KatS im Jahr 2018 zu beschaffen.

Um eventuell eine 10 Prozentige Zuschusserhöhung (vom Basis Zuschuss) zu beantragen wurden die Themen;

- Fahrgestell

- Motorisierung

- Tankinhalt (Fassungsvermögen Wassertank)

- Pumpen (FPN, PFPN)

- evtl. Aufbauer

und Ausstattung erörtert.

Ab Februar 2017

Ausarbeitung des neuen Feuerwehrbedarfplans für die Gemeinde Faulbach,

durch Harald Hepp 1. Kdt. FF Faulbach.

02.02.2017

Vorbesprechung mit dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Faulbach und dem Kämmerer. Der Bürgermeister und Kämmerer wurden bei diesem Treffen von der bevorstehenden Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeug LF 8 der Feuerwehr Breitenbrunn unterrichtet.

Erste Konzeptvorstellung der Fahrzeuge für die Gemeinde Faulbach nach dem noch zu erstellenden Feuerwehrbedarfsplan.

01.02.2017

Erste Besprechung im Gerätehaus Faulbach mit Kreisbrandrat Meinrad Lebold zur Besprechung des Fahrzeugkonzeptes für die Gemeinde Faulbach und ihren

Feuerwehren gemäß Feuerwehrbedarfplan (Neu).

Erörterung über geplante Fahrzeugbeschaffungen im Südspessart und Abstimmung des Konzeptes mit dem KBR.

Besucherzaehler

*HOT NEWS

sind auf der Startseite für ca. 4 Wochen nach Erscheinungsdatum zu sehen. Danach finden Sie die Beiträge im News Archiv.