FEUERWEHR Breitenbrunn Spessart
FEUERWEHRBreitenbrunn Spessart
Bezeichnung: Tanklöschfahrzeug (TLF 8/18)
Besatzung: 1/2
Funkrufname: Florian Breitenbrunn 22/1 (FMS)
Tankinhalt: 1.800 Liter Wasser
Fahrgestell: Allrad mit Sperren und Geländeuntersetzung
Baujahr: 1988 das Fahrzeug ist seit 2012 bei uns im Einsatzdienst
Motorleistung: 160 PS
Gesamtgewicht: 7,49 Tonnen
   
Besonderheiten: - Einheitliches Fahrzeugdesign der FF Breitenbrunn
 

- Konturmarkierung nach ECE 104

  - LED Umfeldbeleuchtung
  - Frontblitzer, Hella BSX- Micro
  - Digitalfunk, 1x MRT, 2x HRT
 

- Analog Funk, 1x 4m Band, 1x Handsprechfunkgerät 2m Band

  - Kombinationsschaumrohr S4/M4
 

- alle C- Strahlrohre in Hohlstrahltechnik mit variablem

  Durchfluss 60/130/225/400 Liter/Minute,

  Strahlrohr auf dem Schnellangriff

  mit variablem Durchfluss 25/50/80/130 Liter/Minute

 

- Schnellangriffsverteiler (Ausführung BB/C-B-C) mit

  fest angeschlossenem B- Schlauch

  - Hitzeschutzausrüstung Form 2
 

- Motorsäge STIHL MS241 C-M mit Zubehör,

  Schnittschutzbekleidung und Forsthelm (2x)

  - größere Anzahl an Übergangsstücken A/B, B/C, C/D
  - 2x Absperrorgan Größe B
  - 30kg Ölbindemittel, Micro Absorber Typ III/R

Wesentliches Merkmal dieses Fahrzeuges ist die Ausstattung mit einem großen Löschwassertank, der eine erste Brandbekämpfung (PKW-, Flächen- oder Kleinbrand) ohne externe Wasserversorgung über Hydranten oder offene Löschwasserentnahmestellen erlaubt. Sollte sich an einer Einsatzstelle keine Löschwasserentnahmestelle befinden, was etwa bei Waldbränden vorkommt, so kann das Tanklöschfahrzeug im Pendelverkehr eingesetzt werden, um Löschwasser zur Einsatzstelle heranzuführen.

Tanklöschfahrzeug mit Konturmarkierung bei Tag und Nacht.
Besucherzaehler

*HOT NEWS

sind auf der Startseite für ca. 4 Wochen nach Erscheinungsdatum zu sehen. Danach finden Sie die Beiträge im News Archiv.